Karriereziel Verlagsbranche: Welche Studiengänge eignen sich?

Apr 17, 2013 von

Wer eine Karriere in der Verlagsbranche anstrebt, hat eine Vielzahl von Möglichkeiten, um seine Ziele zu erreichen. Es bieten sich die verschiedensten Studiengänge, sowohl Bachelor- als auch Master- und weiterbildende Studiengänge, in Verbindung mit Praktika oder Volontariaten an.

Bücher

Für eine Karriere im Verlagswesen gibt es kein eindeutiges Qualifikationsprofil. (Bild: falcn – Fotolia)

Studium im Anschluss an eine Ausbildung

Den Beruf des Medienkaufmanns beziehungsweise der Medienkauffrau mit Schwerpunkt Digital und Print gibt es seit 2006 und ist die neue Berufsbezeichnung für Verlagskaufleute. Nach der Ausbildung besteht die Möglichkeit, ein Studium zum Verlagsfachwirt oder ein Bachelor- sowie ein anschließendes Masterstudium zu absolvieren. Je nachdem, welches Ziel man anstrebt, wählt man zwischen einem betriebswirtschaftlichen oder einem journalistischen Studiengang. Die Aufstiegschancen gehen hierbei von der Abteilungsleitung über die Projektleitung bis hin zur Geschäftsleitung eines Verlages.

Ein weiterer Berufsweg ist der Mediengestalter im Bereich Digital und Print. Er untergliedert sich in drei Fachrichtungen. Je nach Fachgebiet kann man Medienfachwirt, Grafik- oder Kommunikationsdesigner sowie Drucktechnik studieren. Mediengestalter arbeiten mit zunehmendem Erfolg als Selbstständige für die verschiedensten Verlage und Werbeagenturen. In einem Telefonbuchverlag bietet sich eine enorme Vielfalt an Berufen, die direkt beim Verlag ausgebildet werden und welche durch verschiedene Möglichkeiten eines Studiums zum weiteren Erfolg führen.

Die Karriere mit einem bereits abgeschlossenen Studium

In Literatur- sowie in Fachbuchverlagen ist in dem Bereich Lektorat ein Germanistikstudium unabdingbar. Es dient als optimale Grundlage und man kann zum Cheflektor aufsteigen. Auch wer Journalismus studiert, hat die Möglichkeit, in einem Verlag zu arbeiten. Viele Verlage bieten Studenten sowie Absolventen ein Volontariat im Bereich der Redaktion an. Mit mehrjähriger Berufserfahrung kann man Chefredakteur im Verlagsbereich werden.

Durch die allgemeine Digitalisierung im Verlagswesen ist der Berufsumfang erheblich gestiegen, was auch für Informatiker und Fachinformatiker im Bereich Anwendungsentwicklung oder Systemintegration ein großes Spektrum an Karrierezielen bietet. Es besteht sogar die Möglichkeit der Leitung von IT-Projekten.

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ 6 = elf