Studium generale: Inhalte & Funktion der Lehrveranstaltungen

Feb 19, 2014 von

Neben den Studiengängen, bei denen am Ende ein akademischer Abschluss erworben wird, bieten viele Universitäten zusätzlich ein Studium generale an. In diesen Lehrveranstaltungen und Vorlesungen werden übergreifende wissenschaftliche Themen behandelt. Dabei befassen sich die Studenten mit Fachbereichen, die nicht ihr Hauptfach betreffen. Grundgedanke des Studium generale ist eine umfassende Allgemeinbildung zu vermitteln. An den meisten Hochschulen sind diese Veranstaltungen öffentlich.

Studium generale für Studenten

Das Angebot der Vorlesungsreihen im Studium generale umfasst alle Fachgebiete einer Universität. Deshalb sind die in jedem Semester angebotenen Veranstaltungen interessant für Studenten, die gerne einmal über den Tellerrand blicken wollen. Für einen angehenden Arzt kann es beispielsweise eine Bereicherung sein, sich mit ethischen Fragestellungen im Rahmen einer Philosophie-Vorlesung zu beschäftigen. Ein Geisteswissenschaftler, der sich mit Technikgeschichte beschäftigt, kann wiederum von einer Physik-Vorlesung profitieren und eine andere Sichtweise auf sein Fach gewinnen.

Lebenslanges Lernen

Meistens sind die Angebote im Rahmen des Studium generale öffentlich zugänglich und kostenlos. Gern nutzen deshalb Senioren diese Möglichkeit, interessante Fachgebiete kennenzulernen und sich weiterzubilden. Die angebotenen Themen aus Geistes-, Wirtschafts- und Naturwissenschaften ermöglichen dem Hörerkreis auch, sich mit aktuellen gesellschaftlichen Fragen wissenschaftlich auseinanderzusetzen.

Fachübergreifend und zukunftsweisend

Das Studium generale, das in einigen Hochschulen auch die Bezeichnung Studium fundamentale oder universale hat, ist ein Angebot der Universität, sich fachübergreifend wissenschaftlich zu bilden. Den Studenten wird somit der Blick in andere Fachgebiete gewährt und ihre beruflichen Kompetenzen beschränken sich damit nicht nur auf ihr Hauptfach.

Vielerorts dient ein einjähriges Studium generale als Orientierungsphase, bevor sich Studenten für ein Fachgebiet entscheiden können.

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


4 + = zehn